view · edit · attach · print · history

Was bedeutet ein mobiles Internet für die PR?

von Michael Zahn

Das Internet ist mittlerweile zu einem unverzichtbaren PR-Werkzeug geworden. Laut der ARD/ZDF-Onlinestudie 2008 liegt die Internetverbreitung in Deutschland bereits bei über 60 Prozent. Im Schnitt widme sich jeder Erwachsene täglich 58 Minuten dem Internet. Die Einführung des mobilen Internet kann die Internetnutzung verändern. Denn viele Deutsche besuchen das WorldWideWeb zurzeit noch von zu Hause aus oder vom Arbeitsplatz, weil sie an einen Internetanschluss gebunden sind. Neue Geräte, wie zum Beispiel Smartphones, können überall im Empfangsgebiet und 24 Stunden am Tag auf das Internet zuzugreifen.

Die Situation in Deutschland

Deutschland liegt hinsichtlich der Verbreitung des mobilen Internet im europäischen Mittelfeld. Ein wichtiger Grund für die langsam voran schreitende Etablierung in Deutschland, sind die Kosten für einen mobilen Internetzugang. Diese werden von vielen potentiellen Kunden als zu hoch wahrgenommen. Zudem sind viele Seiten im Netz noch nicht für den WAP-Standard optimiert und können daher mit dem Handy nur sehr umständlich bedient werden. Allerdings werden auch in Deutschland die Weichen für ein rasanteres Wachstum des mobilen Internets gestellt. Sinkende Preise für einen mobilen Internetzugang und günstige Handys der 3G-Generation machen das „immer-und-überall-dabei-Netz“ erschwinglicher.

Anwendungsbeispiele

Die Nutzungsmöglichkeiten des Internet für PR-Zwecke sind bereits sehr vielfältig und so bringt ein mobiles Internet auch neue Anforderungen für Kommunikationsverantwortliche mit, da im mobilen Internet Aktualität und der momentane Aufenthaltsort eines Nutzers besonders wichtige Rollen spielen. Laut einer Studie werden vor allem aktuelle Informationen, wie beispielsweise E-Mails oder Nachrichten, und Informationen zu lokalen Dienstleistungen abgefragt. Deshalb bedeutet die mobile Nutzung des Internet beispielsweise nicht ausschließlich, dass ab sofort Websites auch von überall und rund um die Uhr abgerufen werden können. Es bedeutet für PR-Verantwortliche, dass sie ihre Zielgruppe mit den richtigen Informationen zur richtigen Zeit und am richtigen Ort erreichen könnnen.

Hierzu einige Beispiele auf Youtube:

PR ist vor allem dann wirkungsvoll, wenn sie die Zielgruppe mit der richtigen Information zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort erreicht. Das bedeutet beispielsweise für PR-Verantwortliche:

  • Websites aktuell halten und RSS-Feeds zu abonnieren anbieten
  • Bei Ereignissen schnell reagieren – zum Beispiel bei Spendenaufrufen
  • Cross-Mediale PR (s.a. Adidas Mobile Campaign)
  • Bereitstellung von Daten für GPS-fähige Anfahrtsbeschreibungen
  • WAP-Standard für Website einhalten

Quellen:

Alexander Hüsing: zwei.null trends: Jeder Fünfte nutz das Internet bereits mobil. vom 09.09.2008

digital:next: Mobile Internet-Nutzung in Deutschland. vom 11.09.2008

Wikipedia: Mobile Telecommunication System

Wikipedia: Mobiles Internet

Frank Fleschner: Twitter erobert das Netz. Focus.de vom 27.03.2007

Lewis Communications: Mobile Internetnutzung: Unternehmen entgehen wichtige Marktanteile. Open-PR.de vom 25.11.2008

Diego Wyllie: Forrester-Studie: Mobile Internet-Nutzung wird immer beliebter. Computerwoche.de vom 26.03.2008.

Weblinks

ARD-ZDF Onlinestudie 2008


5-Minuten-Thema von Michael Zahn im Rahmen der PR-Veranstaltung PR IIa (Thomas Pleil) Studiengang Online-Journalismus mit Schwerpunkt Online-PR/ Öffentlichkeitsarbeit an der Hochschule Darmstadt (Wintersemester 2008/2009)

view · edit · attach · print · history
Page last modified on February 16, 2009, at 08:25 AM