view · edit · attach · print · history

Affiliate Marketing – Entwicklung

von Lars Abendroth

In den letzten zehn Jahren legte das Affiliate Marketing im Internet eine einmalige Entwicklung zurück. Geboren wurde die Idee 1997 auf einer Cocktail-Party. Der Amazon-Gründer Jeff Bezos wurde von einer jungen Frau gefragt, ob sie nicht gegen eine Provision für Bücher von Amazon auf ihrer Website werben kann. Der Grundstein für den Erfolg und die Bekanntheit von Amazon war damit gelegt. Im ersten Jahr zählte Amazon bereits 60 000 Partner. Heute sind es laut Amazon über 900 000 (vgl. Erwin Lammenett [Online-Ausg.] Gabler 2007,S. 20).

"The Long-Tail"

Affiliate Marketing machte das Geschäft mit dem „Long-Tail“ für Amazon erst möglich. Denn die Partner bieten in den unterschiedlichsten Nischen Bereichen genau das richtige Produkt an. Zusätzliche zeigen interne Links bei Amazon, welche Artikel die Kunden, die dieses Produkt bestellt haben, noch gekauft haben (vgl. 1. amazone.de (2009)). Eine Neuheit war Affiliate Marketing auch 1997 nicht. Denn Marketing über ein Netzwerk von Vertriebspartnern gab es auch schon früher in den klassischen Branchen. Doch erst das Internet und die schnelle Präsenz von vernetzten Inhalten wurden zum idealen Werkzeug für das Partner-Marketing (vgl. Praxiswissen Online Marketing).

Affiliate-Netzwerke

Die Idee von Amazon ist natürlich von vielen anderen übernommen worden. Und es gibt inzwischen zahlreiche Dienstleister, sogenannte Affiliate-Netzwerke. Diese vermitteln den Anbietern von Produkten (Bsp. Onlineshops) gegen Provision die entsprechenden Online-Vertriebs-Partner. Affilinet, Zanox und AdButler sind einige der großen Netzwerk-Dienstleister in Deutschland. Die großen Betreiber sind in der Wahl des Merchant (Produktanbieter) mittlerweile sehr anspruchsvoll geworden. Das Konzept und die Unternehmensidee müssen ausgeklügelt sein, um den Erfolgs-Ansprüchen der Affiliate-Netzwerke zu genügen (vgl. Erwin Lammenett [Online-Ausg.] Gabler 2007).

Eine andere Möglichkeit für den Merchant ist ein eigenes Affiliate-Programm aufzulegen. Zeitlich und finanziell ist das sicherlich die aufwendigere Methode, auch wenn es längst Abhilfe durch entsprechende Software gibt. Amazon hat natürlich sein eigenes Programm. Auf der Amazon-Partner-Net Seite wird den Vertriebs-Partnern eine Vielzahl an Marketing-Möglichkeiten geboten. Verschiedenste Widgets/Partnerlinks stehen zur Auswahl und die Möglichkeit einen eigenständigen Onlineshop direkt auf der Webseite einzubinden (vgl. 2. Amazone-Partner-Net (2009)). Dem kreativen Geist werden keine Grenzen gesetzt. Zur Boom-Zeit von Second-Life wurden in einem dort ansässigen Online-Buchladen auch für Buchtitel von Amazon geworben (vgl. 3. Amazone-Partner-Blog (2007)).

Vergütungsmodelle

Amazon bietet seinen Partnern 10 Prozent Provision. In anderen Bereichen (Internet-/Mobilfunkdienstleistung) können die Affiliate-Partner bis zu 30 Prozent erhalten, wenn der Kunde über ihren Link generiert wurde. Für die Netzwerkpartner gibt es in der Regel drei Vergütungsmodelle: Pay-per-Sale - Vergütung des Partners, wenn der Kunde das gewünschte Produkt kauft. Pay-per-Lead - Vergütung des Partners für die Herstellung eines Kontaktes zum Kunden (Emailadresse, Wohnanschrift, Kontaktdaten etc.). Lifetime-Provision – Vergütung des Partners für alle Folgeaufträge des ursprünglich von ihm geworbenen Kunden (vgl. Erwin Lammenett [Online-Ausg.] Gabler 2007, S. 31).

Fazit/Ausblick

Die unbegrenzten Möglichkeiten der Quervernetzungen im Internet geben dem Affiliate Marketing auch einen unbegrenzten Spielraum für die Zukunft, vor allem im Hinblick auf die Entwicklung von sozialen Netzwerken wie Twitter, Xing & Co..

Quellenverzeichnis:

TYPO3 Online-Marketing-Guide Autor: Erwin Lammenett¸ 1. Aufl..[Online-Ausg.], Wiesbaden : Gabler 2007, Kapitel - Affiliate-Marketing mit TYPO3 S. 19-58 (Unter dem Stichwort „Affiliate Marketing“, findet man die Online-Ausgabe von Lammenett in der Teilbibliothek Dieburg)

Praxiswissen Online-Marketing Autor: Erwin Lammenett, 1. Nachdr.. , Wiesbaden: Gabler 2007

1. Amazone.de (2009) http://www.amazon.de/Long-Tail-Nischenprodukte-Massenmarkt-Geschäft/dp/3446409904

2. Amazone-Partner-Net (2009) https://partnernet.amazon.de/gp/associates/join/landing/main.html

3. Amazone-Partner-Blog (2007) http://affiliate-blog.amazon.de/2007/01/post_2.html

5-Minuten-Thema von Lars Abendroth im Rahmen der PR-Veranstaltung PR IIa (Thomas Pleil), Studiengang Online-Journalismus mit Schwerpunkt Online-PR/ Öffentlichkeitsarbeit an der Hochschule Darmstadt (Wintersemester 2008/2009)

view · edit · attach · print · history
Page last modified on February 15, 2009, at 11:00 PM