view · edit · attach · print · history

Unternehmen und die Balance zwischen Corporate Website und Social Media Marketing

Durch die Kommerzialisierung des Internets ergaben sich im Laufe der Entwicklung neue Marketingmöglichkeiten und -maßnahmen, die man unter dem Begriff Online-Marketing zusammenfasst. Mit der Gründung und steigenden Anzahl verschiedenster Social Media Plattformen und Netzwerken (zum Beispiel Facebook, Twitter, LinkedIn) und deren Nutzung entwickelte sich aus dem Online-Marketing schrittweise das sogenannte Social Media Marketing. Es stellt eine Komponente der Integrierten Marketingkommunikation dar, welche einem Unternehmen die Möglichkeit bietet, innerhalb seines Marktes mit einer Zielgruppe in Kontakt zu treten. Neben diesem wesentlichen Faktor, bietet das Social Media Marketing auch andere Vorteile.

Vorteile und Chancen

  • Ermöglicht kundenorientierte Kommunikation und Feedback
  • Attraktiv, da großes Publikum und Auswahl verschiedenster Zielgruppen
  • Einfache Besucher- und Kundengenerierung
  • Reputationsaufbau
  • Markenführung und -kommunikation, Imagepflege
  • Virales Marketing-Effekt
  • Keine Hürden durch Gatekeeper (Journalisten etc.)
  • Vereinfachtes Branding
  • Verschiedenste Strategieansätze möglich
  • Teil des Inbound-Marketing

_____________________________________________________________________________________________________________________

Besonders in kleinen, mittelständischen und neu gegründeten Firmen, als auch in großen Unternehmen, gibt es folglich die Tendenz, eine Webpräsenz und das Online-Marketing statt einer Corporate Website ausschließlich mit Social Media Diensten zu betreiben.

In einem kürzlich erschienenen Blogbeitrag der Software-Firma HubSpot wurden sieben Gründe erläutert, weshalb ein Unternehmen keinesfalls die Corporate Website durch Social Media Nutzung ersetzen sollte. Der Beitrag war eine Antwort auf einen Artikel des Wall Street Journal, in dem ein erfolgreicher Wechsel diverser Kleinunternehmen erfolgreich war.

Sieben Gründe, weswegen sich Unternehmen keinesfalls gegen eine Corporate Website entscheiden sollten

1. Glaubwürdigkeit: Gerade für kleine Unternehmen sind Glaubwürdigkeit und Vertrauen der Schlüssel zum Erfolg und maßgeblich für funktionierendes Online-Marketing.

2. Wert: Durch eine fehlende Website mit großen Traffic, qualitativen Inhalten, Informationen etc. vermindert sich automatisch der Wert des Unternehmens. Bei Aufkauf o.Ä. könnte dies einen entscheidenden Faktor darstellen.

3. Kontrolle: Bei Nutzung von Social Media sind Unternehmen abhängig von den jeweiligen Nutzungsbedingungen und Richtlinien des Anbieters. Dies kann den allgemeinen Handlungsspielraum, besonders den des Marketings, wesentlich eingrenzen. Mit einer unternehmenseigenen Website übernimmt man folglich die alleinige Kontrolle.

4. Unabhängige Transaktionen: Besonders für Unternehmen, die auf E-Commerce abzielen und sich nur im Internet bewegen, ist eine Corporate Website unerlässlich.

5. Website als Knotenpunkt: Eine Corporate Website ist der Knotenpunkt im Online-Marketing. Sie gibt Informationshinweise, berichtet über Geschäftsvorgänge und gibt Ausblicke. Social Media Dienste lassen diese Funktion nicht oder nur unzureichend zu.

6. Analytik: Wesentlich für die Optimierung des Marketings sind spezielle Website-Tools, die eine umfangreiche Datenübersicht gewähren. Wie bereits im obigen Punkt, ermöglichen Social Media dies nicht im nötigen Rahmen.

7. Kommunikation: Über eine Corporate Website hat das Unternehmen etliche Kommunikationsmöglichkeiten und kann ebenso Besucherinformationen sammeln und protokollieren.

_____________________________________________________________________________________________________________________

Fazit Für ein Unternehmen sollte es keine „Entweder-Oder“-Entscheidung sein, ob eine eigene Corporate Website erstellt und betreibt wird oder die Verwaltung durch Social Media Dienste geschieht. Optimal ist eine an die Interessen des Unternehmens gebundene Analyse beider Möglichkeiten unter Vorbehalt langfristiger Überlegungen. Durchaus gibt es Unternehmen, für die eine eigene Website zweifelsfrei überflüssig ist, doch auch diese sollten die Vorteile und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten beider Parteien Konzeptionen erwägen.

_____________________________________________________________________________________________________________________

Quellen

_____________________________________________________________________________________________________________________

5-Minuten-Thema von Jana Kopp im Rahmen der PR-Veranstaltung Kommunikationsmanagement (Thomas Pleil)

Studiengang Online-Journalismus/Schwerpunkt PR an der Hochschule Darmstadt (Sommersemester 2011)

view · edit · attach · print · history
Page last modified on May 13, 2011, at 12:35 PM